21.06.00 Endlich Urlaub...

Das Aufstehen funktioniert jetzt erstaunlich gut, die Zeit des Vollmonds ist wohl vorbei...

Bereits um 9:00 sitze ich beim Frühstück und versuche, trotz einer lauten Gruppe von drei Pärchen aus Ostdeutschland, meinen Kopi zu genießen.

Jetzt heißt es, Pläne für die nächsten Tage zu machen (oder auch nicht...). Im Augenblick bin ich mir noch nicht so ganz klar, ob ich denn nun ein Motobike "renten" soll, um damit durch die Gegend zu fahren, oder ob ich das bleiben lasse und nur zu Fuß durch die Gegend laufen soll. Schließlich habe ich Urlaub und da sollte man nur das tun, was man Zuhause nicht tut und dort laufe ich einfach zu wenig...

Schade übrigens, daß ich keine Waage mitgenommen habe oder mich vor dem Urlaub gewogen habe, ich habe das Gefühl und durch die wesentlich engere Einstellung meiner Gürtel auch eine vage Bestätigung dafür, daß ich, wie fast jedes Mal, schon einige Kilos auf Bali lassen werde...

Nachmittags habe ich dann eine erste Beachrunde gedreht und bin auch noch mal beim Resor Seminyak gewesen. Leider war niemand vom Staff anwesend, aber man konnte mir zumindest sagen, daß Putri heute ihren freien Tag habe und morgen ab 15:00 Uhr wieder arbeiten würde.

Im "La Luccuciola" (ganz in der Nähe) war es total leer, man konnte mich aber trotzdem nicht bedienen, da man noch nicht richtig geöffnet habe (gut, laut Schild war ich eine halbe Stunde zu früh...). Dann eben nicht.

Auf dem Rückweg war ich wohl ein wenig zu schnell, ich befand mich auf einmal am Bali Holiday Resort. Dort sprachen mich dann mehrere Damen wegen "Massage" an und da ich wirklich viel gelaufen war, hatte ich gegen eine Massage auch nichts einzuwenden.

Die Preisvorstellungen waren 35.000 für eine Stunde, da ich jedoch aus anderer Quelle 20.000 - 25.000 genannt bekommen hatte, habe ich dann mit einer vereinbart, bei Zufriedenheit die gewünschten 35.000 zu bezahlen, ansonsten gäbe es nur 20.000rp...

Tja, ich habe am Ende dann wirklich 35.000 bezahlt, gegenüber der Hotelmassage für 40.000 (routiniert und oberflächlich) war diese wirklich besser und auch länger (fast 1,5 Std.). Ich hatte, wohl durch die Hotelmassage, seit zwei Tagen eine leicht schmerzhafte Verspannung in der rechten Schulter, diese war nach der ersten Beachmassage bereits verschwunden.

Zum Abendessen ging es nach der "Schlappe" mit Lilys Restaurant diesmal zum Talenta Restaurant, wo man mich gleich freundlich begrüßte und nach Sabine, Hanno und den beiden alten Damen fragte.