Necklace, special Made

Necklace

 

Jeden Tag sitzt er am Strand und reiht geduldig eine Perle nach der anderen auf eine Nylonschnur...

Keine Ahnung, aus welchem Material die "Perlen" sind, er weiß oder sagt es nicht, sie sind relativ schwer, schwarz und rechteckig, also keine echten Perlen...

Bisher habe ich noch nicht gesehen, daß er von seinen Ketten schon eine verkauft hat, aber andrerseits ist er auch viel unterwegs (Seminyak, Legian, Kuta und zurück), wer weiß, vielleicht hat er in Wirklichkeit schon zwei Daimler in der Garage :o)))

Auf dieser Tour muß er sehr darauf achten, nicht anderen Händlern in die Quere zu kommen, da er eigentlich nur eine Lizenz für Seminyak hat und eigentlich auch verpflichtet ist, das blaue Shirt zu tragen, was auf dem Bild als Werkbank dient.

Aber so machen es eigentlich alle, Montags wird das "Blauhemd" getragen, weil da Strandkontrolle ist und an den restlichen Tagen trägt man das, worauf man Lust hat ;)

Auf dem Hemd ist übrigens vorne der volle Name des "Inhabers" aufgedruckt, auf der Rückseite steht, soweit ich mich erinnere, der Name der Lizenzcompany.

In 2000 kostete die Lizenz, die jeder bezahlen muß, der am Strand irgendein Geschäft ausüben will, 500.000rp im Jahr und zusätzlich im Monat 50.000rp, egal, ob man am Strand war oder nicht...

 

 

Sandalen?...

Sandalen?

 

 

Tja, ich bin sicher, daß er das gerne fragen würde, aber er ist taubstumm und kann daher seine Geschäfte mit billigen Kopien von N*ke, *ddi*s und anderen Sandalenherstellern nur gestikuliernd machen.

Aber, wie die anderen Strandhändler sagen, sein Vorteil ist, er versteht jede Sprache...

Manchmal versucht er, mich "auszufragen", das funktioniert eigentlich erstaunlich gut und manchmal habe ich sogar das Gefühl, daß er nicht wirklich komplett taub ist, aber vielleicht liegt es auch an meiner perfekten Körpersprache :o)))